Förderkreis Sporttauchen

27.09.1988

Gründung des "Förderkreis Sporttauchen e.V." in München
von Freunden und für alle Freunde des Sporttauchens
zum Schutz der Gewässer und ihrer Bewohner.
Wo gestern alles anfing.......darf morgen nicht alles zu Ende sein.

Präsidium:
Prof. Dr. Hans Hass, Wissenschaftler, stellt sich als Präsident zur Verfügung
Dr. Willi Xylander, Vizepräsident, Unterwasserwissenschaften
Dieter Ertl, Vizepräsident, Öffentlichkeit und Finanzen

 

Der Förderkreis Sporttauchen wurde auf Initiative des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST), dem größten deutschen Tauchsportverband, für alle Freunde des Sporttauchens und zum Schutz der submarinen Umwelt gegründet.
Die Aufgaben und angestrebten Ziele seines Wirkungskreises:
Vertretung der Interessen aller Sporttaucher
Umweltbewußte Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder
Beobachtung und Schutz der Gewässer
Vermeidung überflüssiger Tauchverbote
Kompetenter Gesprächspartner für Medien, Parteien und der Öffentlichkeit
umfassende und wertvolle Informationen und Kontakte durch das Magazin des
Förderkreises Sporttauchen (einmal im Jahr)
Produkt-, Tauchbasen- und Reiseinformationen aus aller Welt
und weltweiten Rechtsschutz bei Ausübung des Tauchsports.

 

Einige der Gründungsmitglieder des Förderkreises

Alfred Dick, Bayerischer Staatsminister für Landentwicklung und Umweltfragen
Udo Razei, VDST-Präsident
Dr. Friedrich Naglschmid, VDST-Vizepräsident
Leni Riefenstahl, Regisseurin, Autorin und UW-Fotografin
Walter Zöller, Notar, Stadtratsfraktionsvorsitzender CSU München
Richard Eisenried, Ltd. Ministerialrat
Ewald Wutz, Ministerialrat
Marianne Würdinger, MdL
Johann Dworak, Präsident TSVÖ
Walter Tichy, Ausbildungsleiter TSVÖ
Georg Krose, VIT-Präsident
Hans Hein, VIT-Vizepräsident
Martin Waldhauser, VIT-Ausbildungsleiter
Hans Peter, Direktor Gerling-Konzern
Hans-Ulrich Hinckeldey, Dresdner Bank
Manfred Balzer, Barakuda
Jürgen Pastorino, Beluga
Hilma Benda, tauchen
Josef Stein, Tauchteam
Jürgen Kolenda, Weltmeister und Weltrekordhalter im Sporttauchen, FS/ST

Anschrift:

Förderkreis Sporttauchen, "Haus des Sports", Georg-Bauchle-Ring 93,
Postfach 500 120, 8000 München 50

Dez. 1988

Bericht über die Gründung in der Dezember-Ausgabe des "Sporttaucher"

06.12.1988

Dr. Klaus Kramer, Karin Kramer und Karl Kramer werden Mitglieder

1988

Der Förderkreis wird im Vereinsregister Deggendorf Nr. 451 eingetragen

23.01.1989

70. Geburtstag von Prof. Dr. Hans Haß

Nov. 1990

1. Ausgabe Förderkreis Sporttauchen News: Umwelt, Bilanz, Meeresschutz.
Serie - 1. Teil: Umweltbewußtes Tauchen von Dr. Willi Xylander.
Tauchverbote! - Ein stets aktuelles Thema - Naturschutz und Sport.

Jan. 1992

2. Ausgabe Förderkreis Sporttauchen: Rettet die Zackis!
Tauchen und Umwelt: Lehrpfad für Bürger und Sporttaucher.
Japaner fischen Weltmeere leer: Treibnetzfischerei - Brutaler Tiermord.

Dez. 1992

3. Ausgabe Förderkreis Sporttauchen: Einladung zur Mitgliederversammlung
des Förderkreis Sporttauchen am Sonntag, den 24. Januar 1993 um 10. Uhr
mit Neuwahl des Vorstandes des Förderkreises Sporttauchen auf der boot '93

Aufruf zur Petition Cousteau: Generationsvertrag zur Erhaltung der Umwelt.
Meeresschildkröten - nach 250 Millionen Jahren am Ende?
Förderkreis Sporttauchen: Seine ökologische Aufgabe.
Feste Ankerplätze für Tauchboote im Roten Meer.
Scubapro, Bad Säckingen, stellt den neu gestifteten Umweltschutzpreis vor.

07.09.1993

Schriftliche Einladung zur Generalversammlung am Sa.,30.10.1993 um 14 Uhr
im Konferenzraum der Stadthalle Deggendorf

Auszug aus dem Bericht des Schatzmeisters:
Start aus dem Nichts - mit 36.000,- DM Anfangskapital, das als Darlehen vom
VDST bzw. vom Bayer. Tauchsportverband gegeben worden ist, begonnen.
Herzlichen Dank noch einmal an diese beiden "Taufpaten".
Diese Darlehen sind inzwischen zurückgezahlt, und die neue Wahlperiode kann sogar mit einem Guthaben von über 10.000,- DM begonnen werden.

Als neuer Präsident des Förderkreis Sporttauchen vorgeschlagen und gewählt
wird Dr. Friedrich Naglschmid, Stuttgart, Verleger, Autor, Biologe, Taucher,
Vizepräsident: Uwe Schneider, Vizepräsident Finanzen: Claus Wilkens

15.11.1993

Erweiterte Vorstandssitzung des Hessischen Tauchsport Verbandes (HTSV).
Dem Antrag von Dr. Klaus Kramer als Antrag des HTSV zur VDST-Tagung
wird mit überwältigender Mehrheit zugestimmt:

Beiträge anheben zum Zweck: Gelder ansparen zum "Kauf von Seen".

21.11.1993

VDST-Jahrestagung in Haan

26.07.1994

1. Bundesweite Gewässerschutzaktion. Der Förderkreis stellt das Motto vor: "Tauchen in und für die Natur". Im Leitfaden befindet sich eine Stempelvorlage, sie soll dazu dienen Gewässerschutzaktionsstempel selbst herstellen zu lassen.
Solch ein Stempel im Logbuch nebendem Eintrag eines Tauchganges im Rahmen einer Gewässerschutzaktion hebt diese Aktivität hervor.
Der Förderkreis Sporttauchen bietet diese Stempel nicht zum Kauf an.
Die Anfertigung eines Einzelstücks erweist sich mit 49,50 DM als kostspielig.

1995

Der Förderkreis hat 1355 Mitglieder.

Boot 1995

Presseinformation: Großzügige Spenden honorieren das überverbandliche Engagement des Förderkreis Sporttauchen e.V.

1996

2. Bundesweite Gewässerschutzaktion: "Tauchen in und für die Natur"
im Rahmen des Europäischen Naturschutzjahres 1995. Leitfaden zum Motto:
"Naturschutz ausserhalb von Schutzgebieten" unter Mitarbeit von Vizepräsident Dr. Franz Brümmer, Uni Stuttgart und Dr. Willi Xylander, Linden, VDST- Sachabteilungsleiter Unterwasserwissenschaften und Forschung.
Leitlinien für einen umweltveträglichen Tauchsport. Das Naturerlebnis Tauchen hat wie in kaum einer anderen Sportart dazu geführt, daß gerade Sporttaucher zu aktiven Arten-, Umwelt- und Gewässerschützern wurden, die mit wachsenden ökologischen Kenntnissen und Erkenntnissen zu Selbstbeschränkungen bereit sind. Als erster Sportverband hat der VDST solche Leitlinien, die unter der Federführung von PD Dr. Willi Xylander und PD Dr. Franz Brümmer entstanden und vom Naturschutz global verlangt werden, verabschiedet.
Es folgt eine Unterschriften-Aktion sich zu den Leitlinien zu bekennen und diese auch allen Tauchschülern vorzulegen. Denn Tauchen hat nur dann eine Zukunft, wenn sich ökologische Einsicht und Vernunft durchsetzen.

21.09.1996

"World clean up Day" Gewässerschutzaktion des Förderkreis Sporttauchen.
Vizepräsident Dr. Franz Brümmer stellt die Aktivitäten des Förderkreises vor:
Dieser Tag wird weltweit als World-Clean-Up-Day begangen. Gemeinsam mit PADI Europe, die an diesem Tag ihre Beach-Clean-Up-Aktion durchführen, wird sich der Förderkreis über die heimischen Gewässer hinaus auch für die fernen Reiseziele, ihren Erhalt und ökologische Intaktheit kümmern. Es beteiligt sich Oberösterreich an den Seen im Salzkammergut mit Reinigungsaktionen,
Unterstützung zugesagt hat auch die Israelische Diving Federation.
Im Leitfaden gibt es praktische Tips zur Aktionsorganisation und Durchführung.
Karin Kramer erbittet von einem örtlichen Stempelhersteller ein Förderkreis- Sonderpreis-Angebot für Stempel zur "Gewässerschutzaktion".

25.01.1997

Auf der boot '97 findet wieder die Tauchlehrer-Tagung statt.
Karin Kramer verteilt Handzettel mit dem Hinweis auf eine Sammelbestellung für Stempel "Tauchen in und für die Natur" zum Stückpreis von DM 27,-.

1997

Rundbrief 1997: Einladung zur Mitgliederversammlung am 26.Jan. 1997
Als Ansprechpartner vor Ort ist Karin Kramer, Gießen, bereit den Förderkreis bei regionalen Veranstaltungen zu unterstützen.
IYOR-Initiative: "1997 - Das Internationale Jahr des Riffes" soll dazu beitragen, die Öffentlichkeit über die Bedeutung der Riffe für die Menschheit, aber auch über deren Gefährdung zu informieren. Die Vielzahl von Veranstaltungen wird getragen von Universitätsinstituten und -angehörigen, von Museen und Zoologischen Gärten, Tauchorganisationen und Schulen.
Motto der boot '97: "Korallenriffe - schützenswerte Wunderreiche der Natur"

20.09.1997

World clean up Day

1998

10 Jahre Förderkreis Sporttauchen
Tauchen Sie wie Ihr eigener Schatten - hinterlassen Sie keinerlei Spuren.

23.01.1999

80. Geburtstag von Prof. Dr. Hans Haß.
Der Förderkreis Sporttauchen gratuliert seinem ersten Präsidenten.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

1999

Rundbrief 1999: World clean up Day am 18./19. September 1999.
Dr. Friedrich Naglschmid, Dr. Franz Brümmer und Claus Wilkens teilen mit, daß ihnen die Aufgaben zu viel werden und sich aus dem Vorstandsarbeit des Förderkreises nach den vielen Jahren zurückziehen möchten

März 2001

Im "Sporttaucher" März 2002 sind Berichte über die Messe "boot 2001", die CMAS Verbände und auch vom Förderkreis Sporttauchen, der jetzt von Claus Völker, Bruchsal, geleitet wird.

15.06.2001

Außerordentliche Mitgliederversammlung des Förderkreis Sporttauchen e.V., 19.30 Uhr in der Gaststätte "Segelflugplatz Bruchsal".
Eine völlig überarbeitete Satzung wird verabschiedet und eine neue Vorstandschaft gewählt. Es sind mehr Häuptlinge als Indianer anwesend.
Die bisherigen Ziele des Förderkreises Sporttauchen waren die Bemühungen um Umwelt und ökologische Themen und er hatte damit achtbare Erfolge.
Die steigenden Taucherzahlen und dem Trend zum "Easy Diving- Konsumverhalten" im Tauchsport will der neue Vorstand durch Anforderungen an Sicherheit und Qualität stärker in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten setzen.
Er will sich auch weiterhin für die "Offenhaltung von Gewässern" einsetzen.

Internet

http://www.Foerderkreis-Sporttauchen.de

Anschrift

Geschäftsstelle: Spöckweg 10, 76646 Bruchsal, Tel. 07251-17999, Fax 86999

E-Mail

Mitglieder@Foerderkreis-Sporttauchen.de

Sept.2001

Im "Sporttaucher" September 2001 wird ein Gespräch mit Carsten Völker,
Präsident des Förderkreis Sporttauchen, abgedruck.

 

© 16.06.2001, 5.01.2003 Karin Kramer